| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Mal wieder ein Audion....
  •  
 1 2 3 4 5 .. 11 .. 17
 1 2 3 4 5 .. 11 .. 17
31.10.13 15:57
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

31.10.13 15:57
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Mal wieder ein Audion....

Ahoi, ich hab mir mal wieder was in den Kopf gesetzt, was nicht weichen will. Also nehme ich die Radikalmethode und baue es
Kurz und knapp: Ein 0V2 für Mittel- und Kurzwelle.

Eine Schaltung habe ich schon gefunden. Sie stammt grundsätzlich von einem Bausatz der von einer Fernschule. Allerdings möchte ich sie etwas verändern und brauche, da ich aber keine wirkliche praktische Bastelahnung hab, bitte ich euch mich zu unterstützen. Ich hoffe, dieses Projektchen hat auch eine Lernwirkung für mich. Änderungen, die ich"geplant" habe: von den Steckspulen umschaltbar auf eine MW Spule (Umschalter 25pF-320pF, Spule hat nichtmehr hingepasst), ein S-Meter, eine Stabiröhre für die Anodenspannung und ein entbrumm-Poti (oder leg ich den ersten Heizanschluss besser auf Masse und verdrossel die andere Leitung?). Bis auf den MW Teil habe ich alle diese Änderungen mit Bleistift eingezeichnet. Ich habe hier noch eine 6SH4 Stahlröhre (Baugleich mit HF-Pentode 6AC7). Könnte man diese in einer aperiodischen Vorstufe verheizen? Von einer Abgestimmten würde ich absehen wollen, da das mit den Steckspulen schwierig ist.

"Meine" Schaltung:


Die Röhren sind zwei Ecc81.

Gehäuse soll irgendwas in grau alla Militärempfänger werden. Innenaufbau wird entweder aus Weißblech oder aus Kupferplatinen.

Gibt es an der schaltung noch etwas zu optimieren?

Datei-Anhänge
1003hgq5i.jpg 1003hgq5i.jpg (311x)

Mime-Type: image/jpeg, 557 kB

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
31.10.13 19:31
qw123 

WGF-Premiumnutzer

31.10.13 19:31
qw123 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mal wieder ein Audion....

Hallo Mirag,

MIRAG:
Gibt es an der schaltung noch etwas zu optimieren?
sicher doch.



Ich habe im Bild mal einige Problemzonen eingekreist, die so nicht funktionieren werden. Darüber solltest Du noch mal nachdenken bzw. in die Theorie einsteigen.

Schau Dir auch mal den Thread hier im Forum 'Das "beste" Audion?' an.

Gruß

Heinz

Datei-Anhänge
mirag.jpg mirag.jpg (253x)

Mime-Type: image/jpeg, 23 kB

31.10.13 20:16
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

31.10.13 20:16
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mal wieder ein Audion....

Hallo Heinz,

es hätte mich doch sehr gewundert, wenn alles i.O. gewesen wäre.
Wie könnte ich denn ein S-Meter bauen und anschließen?
Gut, Glimmröhre nicht. Die Glimmlampe zwischen Schalter und Trafo? Was passt da denn nicht einfach als Betriebsanzeige?

Der NF Ausgang im Original:


Des ist doch bis auf, dass bei mir der Hörer fehlt, das gleiche?

Gut, ich hab die Sekundärwicklung nicht an die Erdleitung angeschlossen....



Den Thread schau ich mir gleich nochmal an.

Zuletzt bearbeitet am 31.10.13 20:20

Datei-Anhänge
Schaltunge.jpg Schaltunge.jpg (270x)

Mime-Type: image/jpeg, 36 kB

31.10.13 20:54
AndreasStefan 

WGF-Nutzer Stufe 2

31.10.13 20:54
AndreasStefan 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Mal wieder ein Audion....

Hallo Mark,

du willst die Anodenspannung stabilisieren. Im Grunde nicht schlecht. Aber mit der Glimmlampe funktioniert das So nicht.
Schau dir mal Stabilisierte Netzteile an. Das Web ist voll davon.
Die NF Stufe hat Heinz "bemängelt". Na ja, an die ECC81 ein AÜ zu hängen ist sehr optimistisch. Viel wirst du mit einen LS
nicht hören. Dann lieber einen Kopfhörer nach 50nF anschließen.(hochohmiger)
Empfehle dir lieber eine NF Stufe mit einer Verbundröhre (ECL82, 86 o .PCL o.ä.). Nach C 5nF anschließen.
Ist besser bei Radioempfang, da du auch MW hören willst.
Da sind wir auch beim nächsten "Problem". Warum willst du einen Umschalter für MW einbauen?
Du wirst doch Steckspulen verwenden?! Dann beleg doch ein anderes Plattenpaket am Drehko.
Hab mir damals ein Drehko mit Paketen für AM und FM besorgt. Geht prima. Musst halt mit Serien-u. Parallel Kondensatoren etwas
experimentieren. Jeder zusätzlicher Schalter im Schwingkreis eines Audions ist "Gift".
Wie Heinz schon richtig sagt. Schau mal im "Besten Audion" nach. Es lohnt sich.
Ich favorisiere ja Kaskode Schaltung. Das nur am Rande.


Grüße von Andreas

Noch was. Habe die Heizung mit einen Drahtpoti gegen Masse entbrummt.

Zuletzt bearbeitet am 31.10.13 20:59

31.10.13 21:22
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

31.10.13 21:22
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mal wieder ein Audion....

Hallo Mark,

Zitieren:
Gut, Glimmröhre nicht. Die Glimmlampe zwischen Schalter und Trafo? Was passt da denn nicht einfach als Betriebsanzeige?

wenn diese Gl als Betriebsanzeige Verwendung finden soll, so muss sie parallel zum Trafo liegen, nicht in Reihe mit ihm. Sonst funktioniert das leider nicht.

Willst du jedoch mit der Gl eine Stabilisierung erreichen, so braucht es eine andere Schaltung sowie einen Vorwiderstand. Parallel zur Gl wird dann die stab. Spannung abgenommen; studiere einmal entsprechende Schaltungen im Netz.

Allerdings ist das bei einem Audion nicht nötig. Selbst in hochwertigen Radios im Consumerbereich findest du derartige Schaltungen nicht (zumindest kenne ich keine).

Viele Grüße
Klaus

31.10.13 22:04
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

31.10.13 22:04
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mal wieder ein Audion....

Ok, aus Fehlern lernt man zum Glück

->Glimmlampe nur als Betriebsanzeige (so schlimm wirds nun ohne stabilisierte Spannung nicht sein)

Ok, dann bastel ich mir einen anderen NF Teil. Nur einen Hochohmigen zu verwenden ist mir zu heiß... Immerhin hängt der ja direkt im Saft (C hin oder her, ich möchte euch noch lange auf den Geist gehen...).
Bei der NF Verstärkung muss ich mal schauen, vielleicht habe ich ja sogar eine derartige Röhre da.


Zu dem Umschalter:Ich hätte mir wieder so einen Keramikdrehschalter wie am Detektor besorgt. Ich wollte gerne, dass man unabhängig von den KW Spulen ein Mittelwellenradio hat. Da hätte ich dann auch so einen Drehko genommen (entweder einen mit MW und UKW oder einfach einen mit 2x MW und dann beim 2. Paket Platten entfernt). Der Drehschalter hat mehrere Ebenen, wo auf der einen die Spule und dauf der anderen der Drehko hängen kann. Aber ich kann das auch mit Plattenpaketumschaltung machen und dann noch eine MW Steckspule nutzen.

Vielen Dank. Jetzt werd ich mich erstmal um "Das beste Audion" kümmern, denn ich hatte bis eben kein Internet



Edit,
gut, ich bin momentan bei Seite 6. Über den mechanischen Aufbau bin ich mir so gut wie im klaren. Ich denke für die kritischen Leitungen werde ich Durchführungskondensatoren nehmen (ich hatte das Thema schon mal gelesen - Jürgen RF hatte das glaube ich vorgeschlagen). Allerdings welcher Wert?

Vorstufe... puhh... macht eine aperiodische Sinn? eine Abgestimmte bereitet mir Bauchschmerzen :/
Ich will das ganze auch nicht so ausarten lassen, nächste Woche ist wieder Schkola angesagt

Zuletzt bearbeitet am 31.10.13 22:55

01.11.13 06:45
AndreasStefan 

WGF-Nutzer Stufe 2

01.11.13 06:45
AndreasStefan 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Mal wieder ein Audion....

Moin Mark,

ein AÜ ist immer die bessere Wahl. Bin auch kein Freund von 250V an den Ohren.
Wenn du noch keine Röhren hast, überleg mal, ob du den NF Teil mit einer billigeren PCL86 aufbaust.
Der Vorteil ist klar der Preis. Wenn du einen Netztrafo mit mit 2x6,3V verwendest, kannst du beide Rohre mit 12,6V heizen.


Grüße von Andreas

PS. bring das Teil erst mal zum laufen, bevor du eine HF-Stufe einbaust.

Zuletzt bearbeitet am 01.11.13 06:47

01.11.13 07:07
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

01.11.13 07:07
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mal wieder ein Audion....

Hallo Mark!

Es soll ein Cascoden - Audion sein, meine ich. Da sind ein paar Sachen drin die nicht so passen. Der 150 pF C an der Anode der ersten Triode die damit HF mäßig auf Masse kommt und der 1 M R als Anodenwiderstand der zweiten Triode. Diesen Wert halte ich für zu hoch.
Ich würde erst mal ein funktionsfähiges NF Teil bauen, mit einer ECL Röhre und dann das Audion. So hat man besseren Überblick.

MFG Nobby

01.11.13 09:27
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

01.11.13 09:27
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mal wieder ein Audion....

Ok, dann schuster ich erstmal den NF Teil zusammen. Nur so als Probeaufbau. Ich zeichne heute erstmal den Schaltplan und den stell ich dann ein.




Nobby, ich hab da vom praktischen entwickeln leider noch keine Ahnung - Du bist da eher der Experte. Ich wollte nur diese Schaltung als Basis nehmen, weil es sie als Bausatz gab und somit bestimmt funktioniert. Ich schau mal, vielleicht komme ich an ein ordentliches Schaltplanprogramm.

01.11.13 11:29
AndreasStefan 

WGF-Nutzer Stufe 2

01.11.13 11:29
AndreasStefan 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Mal wieder ein Audion....

Hallo Mark,

schau mal bei Volkers Seite "elektronikbasteln.pl7.de" rein.


Grüße von Andreas

 1 2 3 4 5 .. 11 .. 17
 1 2 3 4 5 .. 11 .. 17
Anodenspannung   Zuletzt   Widerstand   Keramik-Rohr-Kondensatoren   Spannungsverdopplungs-Schaltung   einfach   Chassis   Andreas   Anodenspannungsgleichrichtung   bearbeitet   Mehrfachüberlagerungsempfänger   Grüße   Antenne--UKW-Detektor--Röhrenverstärker--Lautsprecher--Stromversorgung   zusammen   Hochspannungsstabilisierung   Allerdings   Schirmgittergegenkopplung   Durchführungskondensatoren   86-Trioden-Verstärkerstufe   Schaltung