| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Kristallverstärker von 1926
  •  
 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
26.05.10 21:37
roehrenfreak

nicht registriert

26.05.10 21:37
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo zusammen,

ein eher kurioses Beispiel von "Detektoren" können - nicht lachen, ist ganz ernst! - sogar metallische Dachrinnen sein. Wer in "Wurfweite" eines Mittelwellensenders wie z.B. dem Sender Heusweiler wohnt, hat also den ganzen Tag auch ohne eigenes Radio permanenten Empfang. Ob die GEZ dafür wohl eine Dachrinnen-Empfangs-Gebühr erhebt?

Nebenher: Heusweiler war in den 1970er Jahren mit 1200kW(!) der stärkste MW-Sender der ARD. Weitere Infos im Netz...

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
26.05.10 22:25
findus 

WGF-Einsteiger

26.05.10 22:25
findus 

WGF-Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo zusammen,

in der Zeitschrift "Funk - Bastler" 1927, Heft 21, Seite 319, fand ich den folgenden Beitrag.
Ob jemand ans britische Patent herankommt .... ?

Viel Spass beim Ausprobieren und freundliche Grüsse

findus


.

Datei-Anhänge
130.JPG 130.JPG (407x)

Mime-Type: image/jpeg, 69 kB

27.05.10 07:04
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

27.05.10 07:04
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo findus,

vielen Dank.

Jetzt habe ich weinigstens einen Hinweis , wo ich suchen kann. Und der Artikel bestätigt meine Annahme der warscheinlichen Funktion, denn das fehlt im Funkschauartikel.

Mal sehen ob man an das Patent ran kommt.

Es lohnt sich also doch ein altes Thema wieder hoch zu holen.

Viele Grüße
Bernd

.... und vergessen Sie nicht Ihre Antenne zu erden !

27.05.10 15:17
findus 

WGF-Einsteiger

27.05.10 15:17
findus 

WGF-Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo Bernd, und alle andern,

da fand ich etwas:

http://www.patentfamily.de/13_Data/Paten...51796707&ff

Da lässt sich auch die Patenschrift herunter laden.
Wie die Kristalle gezüchtet werden können,steht darin ebenfalls.

Herzlich

findus

27.05.10 16:31
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

27.05.10 16:31
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo findus,

Du bist Spitze.

Ich habe auch schon was gegurgelt , aber die Patentschrift noch nicht gefunden, dafür aber übers Kristallzüchten.

Danke vielmals.
Das ergibt wieder Arbeit für schlechtes Wetter.

Viele Grüße
Bernd


.... und vergessen Sie nicht Ihre Antenne zu erden !

29.05.10 16:16
findus 

WGF-Einsteiger

29.05.10 16:16
findus 

WGF-Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo Bernd,

ich möchte dir ja nicht schlechtes Wetter wünschen!
Kristalle züchten ist das Eine. Die Dinger aber auch zum Funktionieren zu bringen - das Andere.
Bei Alaun(Deo-Stift) habe ich die Leitfähigkeit getestet.
Da scheint der Widerstand fast unendlich hoch zu sein.
Ob noch andere Beimischungen nötig sind?
In der Patentschrift heisst es nichts davon.

Mit der ZnO - Diode scheint es doch noch einfacher zu sein.
Oder aber du findest den "Stein der Weisen".

Viel Spass wünscht dir dabei
findus

29.05.10 22:48
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

29.05.10 22:48
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo findus,

nun ja, obs was wird weiß ich natürlich auch nicht. Von der Patentschrift habe ich mehr Detailinfos erwartet. Erst muß ich mal das wichtigste herausschreiben und Materialien besorgen - das dauert auch eine Weile.
Wenn ich mir das Bild ansehe , und annehme , daß es in etwa 1:1 der Einzelteile untereinander ist und das Sockel ein Europasockel ist, sind das ganz schön große Kristalle.
Alaun habe ich noch nicht getestet. Aber es wäre möglich, daß der Widerstand sich ab einer bestimmten Spannung stark verringert. Na mal sehen.

Danke
Und Viele Grüße
Bernd

.... und vergessen Sie nicht Ihre Antenne zu erden !

30.05.10 08:19
wumpus 

Administrator

30.05.10 08:19
wumpus 

Administrator

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo zusammen,
die große Suchmaschine zeigt bei "alaun-kristalle" schon einiges über das Material in Kristallform, Züchtung und Beschaffung. Das gilt auch für Salpetersalze.


Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge uns die analoge Radio-Welle noch lange erhalten bleiben .

30.05.10 21:56
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

30.05.10 21:56
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo,

ich habe mich mal mit der Patentschrift befaßt und verstehe alles bis auf diesen Sätzen:"It is found that when the device is under the influence of radio oscillation it appears to emit an unknown ray or rays having the properties of oxidizing metals and of operating an electroscope in the vicinity. The device may be used for the purpose of generating and applying such ray or rays to, for example, the embellishment of metal articles."
Wie würde Euere Übersetzung lauten ? Da läßt mich wohl mein enlisch im Stich ud die Onlineübersetzung bringt nur Müll.

Der Deokristall bestehend aus Alaun und Amonium ist wirklich total hochohmig , auch bei 600V - steht auch nicht drauf wieviel von jedem drin ist- das ist wohl nicht das Richtige.

Viele Grüße
Bernd

.... und vergessen Sie nicht Ihre Antenne zu erden !

31.05.10 07:22
findus 

WGF-Einsteiger

31.05.10 07:22
findus 

WGF-Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo zusammen,

Bernd,

ich versuchs mal so:
"It is found that when the device is under the influence of radio oscillation it appears to emit an unknown ray or rays having the properties of oxidizing metals and of operating an electroscope in the vicinity. The device may be used for the purpose of generating and applying such ray or rays to, for example, the embellishment of metal articles."

Es wurde herausgefunden,dass die Erfindung unter dem Einfluss von (Hochfrequenz-?) Schwingungen unbekannte Strahungen aussendet, oder Strahlungen,welche die Eigenschaften haben,Metalle zu oxydieren und ein Elektroskop in der Nähe zu betätigen.
Die Erfindung kann verwendet werden,um solche Strahlungen zu erzeugen und sie anzuwenden,um bespielsweise metallische Gegenstände zu verschönern.

Tja... Dann würde das Ding wohl deine € oder meine CHF vergolden? Das hat uns noch gefehlt!
Ab 6000 Volt?

Pass auf mit der Hochspannung!

Gruss
findus

 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
Kristalle   Grüße   Empfängerempfindlichkeit   Rückkopplungsschaltung   Antenne   experimentierfreudige   Kristallzucht-Informationen   bearbeitet   Detektorkristallkombinationen   Krankenhaus-Chirurgie   vergessen   Dachrinnen-Empfangs-Gebühr   Gleichrichterkristall   zusammen   Alaun-Kristallverstärker   gegeneinandergedrückt   Nummerweisichjetztnicht   Kristallverstärker   Zuletzt   Gleichrichter-Kristalle