| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Kristallverstärker von 1926
  •  
 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
17.09.15 00:29
Ragwire 

Einsteiger

17.09.15 00:29
Ragwire 

Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

MB-RADIO:
[...]Aber hier geht es um das ominöse Patent des Kristallverstärkes aus zwei Kristallen.
Dessen Funktion ??????????

Viele Grüße
Bernd
Vielen Dank für die Begrüßung.
Ach ja, die zincite und ähnliche Materialien die ich verwendet habe, sind bekannt. Ich bin auch durch die fasziniert von der Salpeter und Alaun-Gerät. Werde ich brauchen, um diese Materialien zu experimentieren bestellen.

Prost
Robert

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
17.09.15 10:01
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

17.09.15 10:01
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Kristallverstärker von 1926

Hello Robert,

this is a grateful idea to make experiments in the style of this old patent. I searched also in the world wide web, but there is simply nothing to found. I think that this patent was described in an experimental situation and it had never been worked in practical or commercial way. Here in this forum are some friends of elementary electronics. If you start your experiments, post your results. We are excited about that! Here again the link to the patent.

http://www.patentfamily.de/13_Data/Paten...CookieSupport=1
(open .pdf)
We have difficulties to interpret the following sentence.

The device may be used for the purpose of generating and applying such ray or rays to, for example, the embellishment of metal articles."

Maybe you can help us?

Cheers

Joerg

_________________________________________________________________________________________________________

Hallo Robert,

dies ist eine sehr gute Idee, Experimente im Stil dieses alten Patents zu machen. Ich suchte auch im World Wide Web, aber es gibt einfach nichts zu finden. Ich denke, dass dieses Patent in einer experimentellen Situation beschrieben wurde und es war noch nie in der Praxis oder auf kommerzielle Art und Weise umgesetzt worden.
Hier in diesem Forum sind einige Freunde von elementarer Elektronik. Wenn du deine Experimente startest, poste unbedingt die Ergebnisse. Wir sind gespannt darauf!
Hier nochmal der Link zur Patentschrift. Wir haben Schwierigkeiten folgenden Satz zu deuten.

The device may be used for the purpose of generating and applying such ray or rays to, for example, the embellishment of metal articles."

Vielleicht kannst Du helfen?

Tschüs

Joerg

Zuletzt bearbeitet am 17.09.15 10:05

17.09.15 10:11
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

17.09.15 10:11
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo Robert,

Du willst den Salpeter/Alaun-Kristallverstärker also auch aufbauen. Da bin ich gespannt, denn das Alaunkristall ist absolut hochohmig.
Eine Frage wäre die Größe der Kristalle. Ist die Zeichnung 1:1 dargestellt, oder sind die Kristalle in wirklichkeit viel kleiner.

Ich hatte damals nach der Züchtung eines Alaunkristalles und dessen Hochohmigkeit erstmal aufgehört.
Schön , daß Du das nun auch testen willst.

Best Regards
Bernd

Hallo Joerg,

ja, es wurden und werden auch sicherlich noch Patente aufgekauft und stillgelegt , des Profites Willen.

Viele Grüße
Bernd

Zuletzt bearbeitet am 17.09.15 12:16

18.09.15 02:52
Ragwire 

Einsteiger

18.09.15 02:52
Ragwire 

Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

Ich wünschte, dieses Experiment zu versuchen und berichten darüber hier.
Verzeihen Sie mir, wird es mindestens mehrere Wochen. Ich nach Hause aus dem Krankenhaus-Chirurgie nur heute, und ich kann nichts tun im Moment.

Ich kann auch nicht verstehen, die Strahlen sie Erfinder zu schreibt, es sei denn, es ist eine Ozongas, und nicht ein Strahl überhaupt?

Prost
Robert

23.09.15 16:51
Ragwire 

Einsteiger

23.09.15 16:51
Ragwire 

Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

Ich habe die Chemikalien bestellt.

Prost
Robert

23.09.15 20:02
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

23.09.15 20:02
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo Robert,

na, prima. Dann hast Du die nächsten Wochen mit dem Kristalle züchten zu tuen. Keiner weiß, wie groß die sein müssen.

Ich werde wohl so neben bei auch welche züchten.

Best Regards
Bernd

23.09.15 21:24
Ragwire 

Einsteiger

23.09.15 21:24
Ragwire 

Einsteiger

Ich verstehe das Patent zu sagen, dass die Kristalle durch Eindampfen einer heißen, gesättigten Lösung in einer Form der gewünschten Gestalt geformt werden. Ich glaube nicht, dass die Kristallgrößen sind entscheidend, da der Punkt, wo die beiden Touch ist die elektrisch aktive Fläche.

Prost
Robert

(I understand the patent to say that the crystals will be formed by evaporation of a hot, saturated solution in a form of the required shape. I do not believe that the crystal sizes are critical, since the point where the two touch is the electrically active region.

cheers
Robert)

23.09.15 22:37
findus 

WGF-Einsteiger

23.09.15 22:37
findus 

WGF-Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo zusammen,
staunend lese ich,dass der Kristallverstärker sogar in der digitalisierten Zeit noch /wieder interessant ist.
Das folgende Rezept ist fürs Züchten von Alaunkristallen:

http://www.chemieunterricht.de/dc2/schwefel/s-alaune.htm

Ich hab schon versucht, Strom durch Bruchstücke eines Deo-Alauns zu leiten.Doch der Kristall verhielt sich wie ein Isolator.
Also müssten noch andere Verbindungen ausprobiert werden.

Viel Spass!
Herzliche Grüsse
Roland

23.09.15 22:49
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

23.09.15 22:49
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo Robert,

steht das so im Patent. Ich habe vom Alaun einen Eikristall gezüchtet ( dauerte mehrere Wochen ) - der ist völlig hochohmig.

Das Eindampfen ergäbe dann eine polykristalline Struktur, wie beim Deokristall - ist aber auch, wie Roland schreibt, hochohmig.

Best Regards
Bernd

24.09.15 01:46
Ragwire 

Einsteiger

24.09.15 01:46
Ragwire 

Einsteiger

Re: Kristallverstärker von 1926

Hallo, Roland und Bernd,
Ich danke Ihnen für die Kristallzucht-Informationen. Das Patent erfordert 20 bis 120 Volt für der kristall Alaun und nur etwa 3 Volt für KNO3 Kristall. Wenn die Chemikalien kommen, habe ich genug, um zu versuchen, eine große Anzahl von Kristallen wachsen. Ich hoffe, dass ich ein kleiner Strom durch den Alaun übergeben werden, aber es ist möglich, dass die Alaun erfordert nur die statisches elektrisches Feld, um zu funktionieren.

Prost
Robert

(Hello, Roland and Bernd,
I thank you for the crystal growing information. The patent calls for 20 to 120 volts across the alum crystal, and only about 3 volts for the KNO3 crystal. When the chemicals arrive, I will have enough to try to grow a large number of crystals. I hope to be able to pass a small current through the alum, but it is possible that the alum only needs the static electric field to operate with the KNO3 crystal.

cheers
Robert)

 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
Grüße   Kristalle   Kristallzucht-Informationen   Rückkopplungsschaltung   experimentierfreudige   Detektorkristallkombinationen   zusammen   gegeneinandergedrückt   Alaun-Kristallverstärker   Krankenhaus-Chirurgie   Zuletzt   Gleichrichterkristall   Kristallverstärker   bearbeitet   Nummerweisichjetztnicht   Antenne   Gleichrichter-Kristalle   Dachrinnen-Empfangs-Gebühr   vergessen   Empfängerempfindlichkeit