| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Selbstgebautes Mischpult Version 1
  •  
 1 .. 7 8 9 10 11 .. 18
 1 .. 7 8 9 10 11 .. 18
24.04.11 09:17
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

24.04.11 09:17
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

Re: selbstgebautes Mischpult

Hallo Winfried!

Nun ja, es gibt 3 Gründe, warum die VU-Meter hinter das Pult eingebaut werden sollen.

1. Beim Orignal Pult aus den 70er waren die VU-Meter auch so eingebaut.

2. Man kann die Instrumente auch gut im Sitzen ablesen. (Das ist auch der Grund warum ich in meinem
Studio die Bandmaschine nicht flach, sondern Schräg in den Tisch eingebaut habe, man kann sie gut bedienen
und die Instrumente gut ablesen. Hätte ich die Bandmaschine aufrecht hingestellt, würde sie zu viel Platz verbrauchen.

3. Ich hatte so viel Arbeit mit der Frontplatte, das ich mich nicht darüber ärgern wollte, falls ich mich beim VU-Meter
Einbau versäge. Auch wäre es nicht so einfach, das Pult im jetzigen Zusatand unter die Dekupiersäge zu bekommen.

Gestern Nacht habe ich noch lange an der Faderstarteinrichtung gebastelt. Sie ist zwar noch nicht für den Plattenspieler
gedacht, sondern schaltet 2 Signallampen "Mikrophon" ein, wenn der Fader hochgezogen wird.

Realisiert wurde das ganze nun doch mit Mikroschaltern, die ich mit Sekundenkleber an der Fader geklebt habe.
Auf den Schleiferblock wurde so eine Metalllasche von einem defekten Mikroschalter geklebt, diese hatte ich L-förmig
gebogen und ausgefeilt, um sie etwas um den Schleiferblock-Knopf zu kleben. Funktioniert gut, wenn ich den Fader
hochschiebe, bekommt die Lampe Spannung und geht an. Diese Lampen sollen auch in das VU-Meter Gehäuse eingebaut werden.
Ich fand die Idee ganz Interessant und so sieht man auch, wenn der Mikrofader mal nicht ganz nach unten gezogen ist.

Übrigens die Knöpfe sind von meiner Telefunken Bandmaschine, leider habe ich nur die vier, falls jemand eine Quelle kennt, wo man
diese Art bekommen kann, ich freue mich über eine Nachricht.

Viele Grüße Technikfreund.

Zuletzt bearbeitet am 24.04.11 09:19

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
24.04.11 11:50
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

24.04.11 11:50
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: selbstgebautes Mischpult

Hallo Technikfreund,

dann wirst Du sicher die Instrumente hinten erhöht anbauen. Dort sind ja auch die Anschlußbuchsen. Aber wenn ich das richtig verstehe, willst alles in einen Tisch versenkt einbauen. Dann sind separate VU-Meter kein Problem. Wenn die Faderkontakte die Lampen schalten, geht es natürlich auch für den Plattenspieler. An meinem Steuerpult für Bandmaschinen kann der Faderstart noch gesondert ein- und ausgeschaltet werden. Ähnliche Knöpfe bekommst Du überall, z.B. bei C. Dann mußt Du natürlich alle in gleicher Ausführung kaufen. Zu beachten ist, das es unterschiedliche Schieber gibt und auch unterschiedliche Knöpfe zum Aufstecken, die dann jeweils passen. Vorher fragen.

Viele Grüße und Frohe Ostern

Winfried

24.04.11 12:15
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

24.04.11 12:15
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

Re: selbstgebautes Mischpult

Hallo Winfied!

Anbei mal eine Grafik, die verdeutlichen soll, wie das Gehäuse aussieht und wo
es platziert werden soll.
Im Gehäuse sind auch die Mikrosignallampen eingebaut und auf dem Gehäuse wird
das Mikrophon hingestellt.

Viele Grüße Technikfreund.

Zuletzt bearbeitet am 24.04.11 12:17

Datei-Anhänge
VU-Meter Gehuse.jpg VU-Meter Gehuse.jpg (234x)

Mime-Type: image/jpeg, 49 kB

24.04.11 12:40
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

24.04.11 12:40
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: selbstgebautes Mischpult

Hallo Technikfreund,

zuerst dachte ich, es geht nur um das Mischpult. Das wird dann ja ein schöner Regietisch. Ist das Tonbandgerät auch in dem schrägen Teil des Tisches?

Viele Grüße

Winfried

24.04.11 14:46
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

24.04.11 14:46
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

Re: selbstgebautes Mischpult

Hallo Winfried!

Das mit dem Tisch hast du etwas falsch verstanden. Die Tischplatte ist gerade, das VU-Meter Gehäuse wird aus Alu gebaut
und hinter das Pult gestellt. Für das Tonbandgerät ist ein Loch im Tisch und darunter Holzwinkel, die das Gerät
in die Schräge bringen.

Der Tisch ist L-förmig und selbstgebaut aus Multiplexplatten mit 10cm hohen Rahmen und Vierkanthölzern in den Ecken.
Der Haupttisch ist 140cm x 66cm. Links stehen der Vorverstärker, Tuner, 2 CD Player und darauf der PC-Monitor.
Davor ist im Tisch noch eine Aluplatte mit Buchsen und Signallampen eingebaut.
In der Mitte das Mischpult und rechts davon der Plattenspieler. Auf dem anderen Teil des L (100cm x 50cm) ist das Tonbandgerät eingebaut.

Viele Grüße Technikfreund.

24.04.11 17:41
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

24.04.11 17:41
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

Re: selbstgebautes Mischpult

Hallo Zusammen!

Beim Mischpult ist der zweite Mikroschalter am Fader eingebaut.
War zwar alles etwas fummelarbeit, man muss gut aufpassen, das
der Kleber nicht in den Fader läuft oder den Schleiferblock festgklebt,
aber jetzt ist es fertig.
Außerdem werde ich meinen Tisch erweitern, habe heute einen
Plattenspieler Telefunken TW 509, baugleich mit dem PE 2001
auf dem Flohmarkt gekauft.

Er lässt sich einschalten und Ton kommt auch raus. Anscheinend wurde
ein Kristalltonabnehmer System (T 25) verbaut, habe das Gerät mal an einen Tape
Eingang angeschlossen. Jedoch ist der Ton leise, auch wenn ich den
Verstärker voll aufdrehe. Mal schauen woran das liegt.

Viele Grüße Technikfreund.

24.04.11 20:25
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

24.04.11 20:25
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

selbstgebautes Mischpult - Schaltung bauen

Hallo Zusammen!

Für mein Mischpult möchte ich die Mikroschalter - Signallampen Schaltung umbauen.

Und zwar soll über einen Taster eine Lampe "Achtung" geschaltet werden. Ein Relais soll
die Lampe "Achtung" bei Taster Betätigung halten.
Wenn der Mikroschalter geschlossen ist, liegt an der Lampe "Achtung" Spannung an (über Kontakt 1 und 2).
Wenn der Fader nun hochgeschoben wird, soll das Relais abfallen
und die Lampe "Mikrophon" geht an. Die Lampe "Mikrophon" wird über die Kontakte 1 und 3 geschaltet.
Wenn der Fader runtergezogen wird kann ich das gleiche noch mal machen.
Grafik des Mikroschalters im Anhang.

Hierzu meine Frage:
Ich habe 2 Relais da, einmal ein "Omron G5J-1-TP-M-ER12" und ein "Feme MZP A 002 46 05"
Die ganze Schaltung soll mit 12 Volt laufen.

Was ich wissen müsste, wenn die Relais für die Schaltung geeignet sind, an welche Kontakte was angeschlossen
wird. Wie das theoretisch funktioniert, haben wir im Fachabi oft genug durchgesprochen, aber in diesem Fall
fehlt mir die Praxis, wir haben nie ein Relais in der Relaität verwendet.

Viele Grüße Technikfreund.

Datei-Anhänge
Mikroschalter.jpg Mikroschalter.jpg (215x)

Mime-Type: image/jpeg, 30 kB

24.04.11 21:35
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

24.04.11 21:35
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: selbstgebautes Mischpult

Hallo Technikfreund,

heute begreife ich scheinbar schlecht. Oben ist das Mikro. Brauchst Du für die Lampenschaltung eigentlich ein Relais, wenn der Mikroschalter schon ein Umschalter ist? Deine Relais kenne ich nicht. Die Anschlüsse sind normaler Weise leicht zu finden. Wenn Du die Spannung anlegst merkst Du doch, wann das Relais anzieht. Die anderen Kontakte sind dann die Schaltkontakte.

Viele Grüßße

Winfried

24.04.11 21:50
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

24.04.11 21:50
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

Re: selbstgebautes Mischpult

Hallo Winfried!

Wie meinst du das mit "Oben ist das Mikro", meinst du damit das VU-Meter Gehäuse?

Das der Mikroschalter ein Umschalter ist weiß ich. Die Idee an der ganzen Sache ist,
das man die Lampe "Achtung" kurz vorher einschaltet (Über den Taster) wenn das Mikrophon
hochgezogen werden soll. So kann sich z.B. ein Sprecher darauf vorbereiten, das er gleich dran ist.
Wenn ich die Lampe "Achtung" nur über den Umschalter schalten würde, würde sie die ganze Zeit an sein.

Das Omron Relais hat 2 Kontakte für AMP-Stecker und 3 dünne Stifte. Vielleicht kannst du dir ja mal ein Bild
anschauen, in dem du die Bezeichnung "Omron G5J-1-TP-M-ER12" bei einer Suchmaschine eingibst.


Vielen Dank für deine Antwort, Technikfreund.

24.04.11 22:20
roehrenfreak

nicht registriert

24.04.11 22:20
roehrenfreak

nicht registriert

Re: selbstgebautes Mischpult

technikfreund:
Hallo Zusammen!

Für mein Mischpult möchte ich die Mikroschalter - Signallampen Schaltung umbauen.

Und zwar soll über einen Taster eine Lampe "Achtung" geschaltet werden. Ein Relais soll
die Lampe "Achtung" bei Taster Betätigung halten.
Wenn der Mikroschalter geschlossen ist, liegt an der Lampe "Achtung" Spannung an (über Kontakt 1 und 2).
Wenn der Fader nun hochgeschoben wird, soll das Relais abfallen
und die Lampe "Mikrophon" geht an. Die Lampe "Mikrophon" wird über die Kontakte 1 und 3 geschaltet.
Wenn der Fader runtergezogen wird kann ich das gleiche noch mal machen.
Grafik des Mikroschalters im Anhang.

Hierzu meine Frage:
Ich habe 2 Relais da, einmal ein "Omron G5J-1-TP-M-ER12" und ein "Feme MZP A 002 46 05"
Die ganze Schaltung soll mit 12 Volt laufen.

...

Viele Grüße Technikfreund.

Hallo Technikfreund,

an dieser Stelle halte ich es für sinnvoller, mit Transistoren die "Relaisfunktion" zu realisieren. Der Grund ist einfach: Mit jedem Schalten der Releaisspule entstehen kleine Störspitzen, die ein u.U. störend hörbares "Knacks" in der Wiedergabekette verursachen. Die andere Frage wäre, ob ein Schaltverstärker/Inverter denn überhaupt notwendig ist. Hat der Microschalter drei Kontakte mit den Bezeichnungen
> "C" (=Common),
> "NC" (=Normally Closed, im unbetätigten Zustand geschlossen mit "C"),
> "NO" (=Normally Open, im unbetätigten Zustand geöffnet gegen "C") ?
Falls ja, kann die Funktion direkt mit den Anschlüssen "C" und "NC" realisiert werden. Nur mal so als Tipp.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)

http://www.rettet-unsere-radios.de

 1 .. 7 8 9 10 11 .. 18
 1 .. 7 8 9 10 11 .. 18
Plattenspieler   Vorverstärker   eingebaut   Zuletzt   Grüße   Verstärkung   Spannung   Schaltung   Winfried   Technikfreund   Zusammen   könnte   Tonabnehmer   Widerstände   Mischpult   funktioniert   Selbstgebautes   Schaltplan   angeschlossen   bearbeitet