| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[Titel geändert] Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E
  •  
 1 .. 6 7 8 9 10 .. 19
 1 .. 6 7 8 9 10 .. 19
21.12.09 20:45
Strietzl 

WGF-Einsteiger

21.12.09 20:45
Strietzl 

WGF-Einsteiger

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Hallo Gerit,

ich glaub, jetzt haben wir den Nagel auf den Kopf getroffen! Mein Goya hatte Drehregler und keine Schieberegler. Ich glaube, mich jetzt auch wieder an die Bezeichnung "Goya 66" zu erinnern. Das wars, ziemlich sicher! Allerdings find ich im Internet leider keine Bilder über den Fernseher.

Gruß, Heiko

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
21.12.09 20:51
yehti 

WGF-Nutzer Stufe 2

21.12.09 20:51
yehti 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Moin!
Eine Seite mit vielen Prospekten, darunter auch Philips TV 1972, habe ich dir gerade per PN zukommen lassen.
Leider poppt da ein Werbefenster auf, sonst hätte ich den Link direkt eingestellt.
Obwohl...
Eigentlich ist das ja alles Werbung.
Gruß Gerrit

21.12.09 20:54
Strietzl 

WGF-Einsteiger

21.12.09 20:54
Strietzl 

WGF-Einsteiger

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Danke, hab ich schon bekommen und bin grad beim Rumstöbern in den Links. Aktuell noch nicht fündig. Aber ich bin mir sowieso sicher, daß es der Goya 66 war, ich erinnere mich jetzt wieder an die Beschriftung und das es nur eine Zweistellige Nummer war.

Gruß, Heiko

21.12.09 20:58
Strietzl 

WGF-Einsteiger

21.12.09 20:58
Strietzl 

WGF-Einsteiger

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Kleine Korrektur, Volltreffer! Es ist definitiv der 66, ich hab das Bild grad im zweiten Link gefunden! Er hatte die, über den Programmtasten, senkrecht angeordneten Drehregler. Das Schildchen mit der Bezeichnung "Goya 66 L" sehe ich jetzt wieder genau vor mir. Genau der war es, wie ärgerlich, daß ich dieses schöne Gerät damals weggegeben habe.

21.12.09 21:22
roehrenfreak

nicht registriert

21.12.09 21:22
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Hallo nochmal,

tjaja - das "legendäre" Chassis K9. Philips´ erster Volltransistor-FFS. Ein superklasse Gerät. Nur etwa 170Watt Leistungsaufnahme gegenüber rund 400Watt, welche sich der Vorläufer mit dem K8-Chassis "gegönnt" hat. Das sehr gut durchdachte Schaltnetzteil machte es unter anderem möglich. Die Wärmeentwicklung des gesamten Gerätes war, gemessen an anderen zu der Zeit marktgängigen Geräten, sehr gering. Man konnte durchaus Glück haben und die Kiste - schon wieder der VW - lief und lief und lief. Über zehn Jahre ohne Werkstattbesuch war bei diesen Geräten schon fast normal. Aber wenn sie denn mal kamen wurde es mitunter "wuschelig". Ganz besonders dann, wenn die Besitzer hartnäckig das Symptom "Bild wird zwar ringsrum kleiner, dafür total scharf, hell und so schön kontrastreich" ignorierte. So manche Bildröhre fand das nicht so cool und atmete einmal ganz tief ein... Ende Gelände, aus die Maus, Applaus! Dabei hätte ein neuer (blauer) 11,5nF-Kondensator (statt der grünen, kapazitätsverlustigen zwei 4,7nF und 6,8nF) das Bildröhrle gerettet... Ach der K9 - der war mein Lieblingschassis. Kannte ihn in- und auswendig aus meiner Lehrzeit und der Gesellenprüfung. Und der K9i hatte ein super-brilliantes Bild mit hervorragender Konvergenz. Warum die Philips-interne Bezeichnung K11 nicht außen verwendet wurde entzieht sich meiner Kenntnis, vermute aber wegen der großen Ähnlichkeit beider Chassis. Wäre noch die Frage, ob es einen K10 gegeben hat - und sei es nur als Labormuster.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

21.12.09 21:51
Fernsehsammler.de 

WGF-Nutzer Stufe 2

21.12.09 21:51
Fernsehsammler.de 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Hallo

Zitat:Ich hatte Ende der 80er bis Anfang der 90er, auch noch einen alten Telefunken Pal Color XXX, die genaue Bezeichnung fällt mir auch für diesen nicht mehr ein. Auch die Chassisbezeichnung ist mir entfallen, ich hab mich leider schon viele Jahre nicht mehr mit Fernsehtechnik beschäftigt und mir ist mittlerweile wohl einiges entfallen. Der hatte nur noch wenige Röhren, hauptsächlich in der Zeilenendstufe. Das Chassis war U- förmig, konnte herausgezogen werden und dann die beiden Flügel, rechts und links, Heruntergeklappt werden. Wenn ich mich recht erinnere, war am rechten Flügel die Zeilendstufe, links Tuner, ZF, Tonendstufe/Farbendstufe etc. und am unteren Teil Nezteil und Abnlenkung.

Das war definitiv das Chassis 710, denn das 709er hatte rechts nichts zum ausklappen, und das 711 er war schon voll transistorisiert.Ich glaube das 710er Chassis kam irgendwann 1970 oder so. davon gab es nicht sehr viele Geräte. es war beim 710 er nur noch die Zeilenendstufe transistorisiert.

Grüsse walter

21.12.09 21:55
Strietzl 

WGF-Einsteiger

21.12.09 21:55
Strietzl 

WGF-Einsteiger

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Hallo Jürgen,

also dieses Sympthom ist mir jetzt, bei den von mir früher reparierten K9i Geräten aus meiner Verwandtschaft, noch nicht begegnet. Da war immer nur die Kaskade zu tauschen. Aber gut, nachdem ich schon lang fern der alten Heimat lebe, bekomme ich auch nicht mehr alles so genau mit.
Mir fällt allerdings zu meinem damaligen Goya mit K9i Chassis noch ein merkwürdiges, wohl Erdmagnetfeldbezogenes Problem ein. Den Fernseher hatte ich damals, auf dem alten Rollregal einer Schneider- Stereoanlage aus den frühen 70ern stehen.
An der rechten, unteren Bildschirmecke, befand sich, am eigentlich Gerätestandort, immer ein rötlicher Farbfleck. Wurde der Fernseher gedreht oder mit dem Rolltisch durchs Zimmer geschoben, wanderte der Fleck kreuz und quer über den Bildschirm. Mich würde mal interessieren, woran das liegen könnte, bisher habe ich das noch bei keinem anderen Fernseher gesehen.

Gruß, Heiko

21.12.09 22:30
Lucy72 

WGF-Nutzer Stufe 2

21.12.09 22:30
Lucy72 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Hallo Heiko,

wuuusaaaa, wie oder woher die ihren Meisterbrief wohl bekommen haben???

Konnten die denn überhaupt irgendwas reparieren?

Ganz nach dem Motto: ''Da werden Sie geholfen...''

Liebe Grüße

Lucy

21.12.09 22:35
roehrenfreak

nicht registriert

21.12.09 22:35
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Hallo Heiko,

über diese Fehlererscheinung gab´s seinerzeit von Philips eine Service-Mitteilung. Darin wurde dringend der Austausch der betroffenen zwei (grünen) Kondensatoren von 4,7nF un 6,8,nF (die liegen parallel zu den BU´s in der Zeilenendsufe) gegen einen 11,5nF/1500V-Kondensator angeraten. Versuche hätten in den Philips-Laboratorien ergeben, dass die Hochspannung bei defekten Kondensatoren und willigen Kaskaden auf rund 40Kilovolt ansteigen kann. Das führt aber zum Durchschlagen der Hochspannung aus dem Inneren der Bildröhre (Haltefedern der Nachbeschleunigungs-Elektroden) durch den Röhrenhals auf die Ablenkeinheit. Das bedeutete Zerstörung des Glases mit einhergehendem Vakuum-Verlust der Bildröhre.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

21.12.09 23:47
Strietzl 

WGF-Einsteiger

21.12.09 23:47
Strietzl 

WGF-Einsteiger

Re: Frühe Farbgeräte und Sony KV1300E

Hallo Jürgen,

na gut, sowas kann ich als Bastler natürlich nicht wissen, bekomm ich ja auch nicht vom Hersteller mitgeteilt. Und ein solch informatives Medium wie das Internet, gabs damals leider auch noch nicht. Jedenfalls noch nicht so leicht erschwinglich für jeden, wie heute.
Aber gut, jetzt weiß ichs. Vielleicht bekomme ich ja noch irgendwann mal einen guten, alten Philips mit K9i Chassis auf den Basteltisch.


Hallo Lucy,

ich glaub mal, die konnten so gut wie nichts reparieren. Drum hatten die auch keine Kundschaft. Das Geschäft existiert schon ewig nicht mehr, weil zu solchen "Stromtratzern", die nur rumpfuschen wie Meister Röhrich, kein normaler Mensch vertrauen hat und somit auch nicht hingeht.
Wie diese Pfuschbrüder eine derartige Ausbildung je erfolgreich abschließen konnten und später auch noch den Meistertitel erlangten, ist mir ebenso rätselhaft. Vielleicht haben sie den zufällig an der nächsten Schießbude geschossen, da gibts ja auch bunte Schraubendreher, welche genauso stabil sind, wie deren Meistertitel.

Gruß, Heiko

 1 .. 6 7 8 9 10 .. 19
 1 .. 6 7 8 9 10 .. 19
Farbgeräte   threadid=31907&hilight=tv5]   bearbeitet   Chassis   Fernseher   threadid=60559&hilight=tv5]   vielleicht   Allerdings   KV1300E   Nachbeschleunigungs-Elektroden   Blaupunkt   Blaupunkt-Volltransistor-genial   Bildröhre   Ultraschallfernbedienungen   Endröhren-Verschleiß-o-mat   vintage-wired-remote-Telefunken-Kabel-Fernregler-CR-10   Zuletzt   Körting-Volltransistor-Farbfernseher   W0QQitemZ110498225572QQcmdZViewItemQQptZRadio   Telefunken