| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.
  •  
 1 2
 1 2
16.02.20 12:43
Volker 

WGF-Premiumnutzer

16.02.20 12:43
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.

Hallo Jens,

schöner Apparat. Aber wie wähle ich da? Geht wohl nur Handvermittlung.


Hallo Bernd,

ja, leider ist Feingold nicht geeignet. Bin gerade am Einlesen, um die richtigen Stichwörter zu finden. Hartvergolden scheint für Kontakte die richtige Wahl zu sein, gibt es auch als Goldelektrolyse mit Cobalt-Zusatz. So ein Fläschchen kostet 50 Euro und reicht für viele Telefone. Wenn man einmal den Bogen raus hat, ist das interessant. Siehe auch

https://www.electrical-contacts-wiki.com..._auf_Gold-Basis

Anleitungs-Videos gibt es auch.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 16.02.20 12:45

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
16.02.20 16:03
Axel 

WGF-Nutzer Stufe 2

16.02.20 16:03
Axel 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.

Hallo Jens,

Zitieren:
Na na? Das ist aber keine "artgerechte Haltung"... Seit wann wird denn ein Feldfernsprecher hochkant betrieben? (Späßlein)

PS: Ich habe auch zwei FF63s (einer komplett aus Neuteilen zusammengebaut) und ca. 300 Meter Kabel auf originaler NVA-Trommel.
Hier mal im Testbetrieb:


Dazu Kartonweise Ersatzteile:







Volker,
Rauswählen geht auch, dazu braucht man aber den Amtsanschließer AS 60. Leider wird der scheinbar mit Gold aufgewogen wenn er denn mal zu kriegen ist...


Viele Grüße,

Axel





.........................................................................................................................
.
Da will man endlich mal in Ruhe die Werkstatt aufräumen und was passiert?
...Man hat keine Lust.


.

Zuletzt bearbeitet am 16.02.20 16:05

Datei-Anhänge
mini-P1060020.JPG mini-P1060020.JPG (55x)

Mime-Type: image/jpeg, 278 kB

mini-P1050993.JPG mini-P1050993.JPG (52x)

Mime-Type: image/jpeg, 281 kB

mini-P1050994.JPG mini-P1050994.JPG (72x)

Mime-Type: image/jpeg, 262 kB

mini-P1060003.JPG mini-P1060003.JPG (55x)

Mime-Type: image/jpeg, 286 kB

18.02.20 09:42
hal 

WGF-Nutzer Stufe 3

18.02.20 09:42
hal 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.

Moin
...zum Modem umgebaut...nur die Übertager werden genuzt...für cw,psk,rtty,sstv,hell -usw
73 de Hal

Zuletzt bearbeitet am 18.02.20 09:44

Datei-Anhänge
PIC_0444.JPG PIC_0444.JPG (66x)

Mime-Type: image/jpeg, 384 kB

18.02.20 15:39
HB9 

WGF-Premiumnutzer

18.02.20 15:39
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.

Hallo Volker,

noch eine Frage zur Kontaktbehandlung: hast du es mal mit Kontakt 61 versucht? Gemäss Produktbeschreibung sollte das die Lösung sein. Ich habe damit aber erst Erfahrung in trockener Umgebung, und da funktioniert es hervorragend. Gegen Verschmutzung durch Staub hilft es natürlich nicht.

Noch zur Elektrolyt-Vergoldung: Das hatte ich früher auch schon gemacht zwecks Vergoldung von Leiterbahnen, die als Steckkontakte dienten (so ähnlich wie die Steckkarten im PC), ich verwendete eine Goldlösung von Conrad. Das funktionierte gut, sofern der Untergrund perfekt sauber war (blankpolieren mit Stahlwolle). Die mechanische Festigkeit war kein Thema, denn normalerweise wurde nur einmal eingesteckt und das wars dann, aber besonders abriebfest dürfte es wohl nicht sein, schon nur wegen der sehr geringen Dicke.

Gruss HB9

18.02.20 16:07
Volker 

WGF-Premiumnutzer

18.02.20 16:07
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.

Hallo HB9,

die Produkte der Kontakt-Chemie sind in Schweden unbekannt. Ich habe aber in den letzten Monaten alles Mögliche ausprobiert. Ich habe sogar die Kontakte mit Chromglanz poliert und dann mehrfach im Ultraschallbad gereinigt. Die Kontakte sind blank und glänzen. Trotzdem können bei einem Nummernschalter Probleme auftreten.

Jeden Tag gehe ich rüber in die Garage und wähle dort diverse Testnummern, die mit einer 1 beginnen. Bisher kein Verwählen. Dabei ist mir aufgefallen, dass man sich zwischen den Ziffern ausreichend Zeit nehmen lassen muss. Wenn ich diesen Nummernschalter richtig untersucht habe, dann erzeugt er nur einen zusätzlichen Impuls für die Zwangspause zwischen den einzelnen Ziffern und das kann für die Fritz!Box vielleicht zu knapp sein. Oder die Menschen waren damals nicht so hektisch wie heute.

Rasenmähermotoröl scheint vorsichtig ausgedrückt bedingt geeignet zu sein. Das Problem sind wohl auch die geringen Ströme und der zu geringe Kontaktdruck. Ich hatte auch schon Experimente mit Silikonöl unternommen, das sehr beständig ist und nicht verdampft, jedoch nur schwer zu entfernen ist. Aus diesem Grunde will ich es nicht in Nummernschaltern einsetzen. Ein Tröpfchen versehentlich im Fliehkraftregler und der Nummernschalter ist ruiniert. Es kann auch daran liegen, dass die Fritz!Box empfindlicher auf Prellen reagiert als die mechanische Wählvermittlungstechnik.

Zum elektrolytischen Vergolden mit Hartgold habe ich trotz langer Suche nur "Goldelektrolyt Midas" der Firma Tifoo gefunden.


Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathdematiker und Physiker (1824-1907))

23.02.20 10:26
Volker 

WGF-Premiumnutzer

23.02.20 10:26
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.

Hallo zusammen,

ich möchte meinen Erkenntnisstand als Ergebnis vieler Versuche kurz zusammenfassen.

Funktioniert ein Nummernschalter einwandfrei, sollte man nichts machen. Finger weg und sich freuen.

Stark verschmutzte Nummernschalter mit mechanischen Problemen sind komplett im Ultraschallbad zu reinigen. Ich habe dies mehrfach ausprobiert. Nummernschalter mit Pertinax als Isolation brauchen mehrere Stunden im Backofen bei 50 °C zum durchtrocknen. Ich kann keine Garantie abgeben, ob der Nummernschalter das überlebt. Danach ist der Nummernschalter eventuell an einigen Stellen zu schmieren und die Geschwindigkeit des Fliehkraftreglers zu prüfen. Das Schmieren der Lager des Fliehkraftreglers verhindert rasselnde Geräusche. Nummernschalter aus Polyamid brauchen keine Schmierung.

In meinem FeTAp der Deutschen Bundespost lässt sich die Halterung mit den Kontakten des Nummernschalters durch Entfernen einer Schraube ausbauen. Dies erleichtert die Reinigung der Kontakte. Leider geht der Ausbau nicht bei allen Nummernschaltern so einfach.

Stark korrodierte Kontakte sind falls erforderlich mit 1000er Schleifpapier oder feiner zu reinigen, Dabei reicht es nur die Oxid-Schicht zu entfernen, wobei die veredelten Kontaktoberflächen nicht entfernt werden dürfen. Ergebnis mit der Lupe kontrollieren.

Ist die veredelte Schicht zerstört, hilft auf Dauer nur Galvanisieren, am besten elektrolytisch mit Hartgold. Vorher eventuell Vernickeln. Aber das ist wieder ein Thema für sich. Wird das Telefon nur im Innenbereich verwendet, kann Versilbern reichen, was einfacher und ohne Elektrolyse geht.

Durch den Schleifstaub setzt sich isolierender Dreck auf der Oberfläche der Kontakte an. Die Entfernung gelang mir nur durch mehrfaches Reinigen im Ultraschallbad mit einem Zusatz von Geschirrspülmittel, um Fettanhaftungen besser zu entfernen. Zwischendurch mit klarem Wasser spülen. Bei der Reinigung im Ultraschallbad müssen die Kontakte offen sein. Nach der Reinigung gut trocknen. Übrigens ließen sich die Kontakte nicht mit Wasser, Bremsenreiniger, Pinsel, Spüli, Zahnbürste, Papierstreifen, Lederstreifen u.s.w. ausreichend reinigen. Spart Euch die stundenlange Mühe.

Man sollte es Vermeiden durch Verbiegen der Blattfedern den Kontaktdruck zu verstärken. Dadurch kann die zeitliche Abfolge der einzelnen Kontakte falsch werden und dann geht nichts mehr. Man lernt dabei sehr viel, bis der Nummernschalter wieder richtig geht. Aber es muss nicht sein.

Dann kommt ein Korrosionsschutz in Form von ganz wenig dickflüssigen Motoröl zum Einsatz. Vaseline oder Kontaktfett wäre sicherlich noch besser, konnte ich aber nicht ausprobieren. Falls der Schmierstoff nicht taugt, lassen sich die Schmierstoffe auf Mineralölbasis mit Bremsenreiniger entfernen. Kein Silikonöl verwenden, da es sich schwer entfernen lässt. Kontaktspray (Rostlöser) basiert auf Petroleum, was nach einigen Wochen verdampft und ist somit keine dauerhafte Lösung.

Wurde ein Nummernschalter unsachgemäß mit Rostlöser ordentlich eingesprüht, hilft nur viel Bremsenreiniger oder Waschbenzin, mehrfaches Reinigen im Ultraschallbad mit Spüli als Zusatz und anschließend ein Justieren des Fliekraftreglers.

Verwählt sich das Telefon nach längerer Betriebspause nicht, scheint das Telefon in Ordnung zu sein. Testnummern sollten mit einer "1" anfangen. Versuche haben gezeigt, dass es die größten Schwierigkeiten bei Nummern gibt, die mit einer "1" anfangen. Offenbar hängt es mit der Selbstreinigung der Kontakte und der Anfangsgeschwindigkeit der Wählscheibe zusammen. Der nsa-Kontakt scheint am meisten Ärger zu bereiten.

Nachtrag vom 5.4.2020: Die mit Motoröl geölten Kontakte funktionieren immer noch einwandfrei

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 05.04.20 17:18

10.04.20 23:20
Volker 

WGF-Premiumnutzer

10.04.20 23:20
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.

Hallo zusammen,

nur zur Erinnerung: Der Langzeittest nach fast zwei Monaten mit den durch Motoröl geschützten Kontakten eines Nummernschalters in einer ungeheizten Garage scheint trotz Nachtfrost und verregneten Wetterperioden vielversprechend zu sein. Alle paar Tage wähle ich zum Testen eine Nummer. Ein Verwählen kam nie vor. Der Nummernschalter funktioniert immer noch einwandfrei wie das gesamte Telefon deutscher Wertarbeit aus den 1960er Jahren. Vorher hatte ich ein Tastentelefon aus der 1990er Jahren an der Wand, das nach ein paar Monaten defekt war.

Hier sieht man nochmals den geöffneten Nummernschalter nach dem Entfernen der Staubschutzkappe:



Die Halterung für den nsi- und den nsa-Kontakt ist mit einer einzigen Schraube befestigt, was die Reinigung vereinfacht. Ich weiß nicht wie verbreitet dieses Konstruktion in den Telefonen der Deutschen Bundespost war.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 10.04.20 23:25

Datei-Anhänge
FeWAp612-20.jpg FeWAp612-20.jpg (40x)

Mime-Type: image/jpeg, 121 kB

02.07.20 15:14
Volker 

WGF-Premiumnutzer

02.07.20 15:14
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter-Kontakte erfolgreich reinigen, wenn nichts mehr hilft.

Hallo zusammen,

nun ist Sommer und das Telefon geht immer noch einwandfrei dank ein paar Tröpfchen Motoröl. Der nächste Statusbericht erfolgt dann im Herbst.


Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

 1 2
 1 2
Frischluftfanatikern   240er-Schleifpapier   Nummernschalter   Rasenmäher-Motoröl   Wählvermittlungstechnik   erfolgreich   Geschirrspülmittel   bearbeitet   reinigen   electrical-contacts-wiki   Produktbeschreibung   temperaturgeregelten   Elektrolyt-Vergoldung   Anfangsgeschwindigkeit   Nummernschalter-Kontakte   Nummernschalters   Ultraschallbad   Wählscheibentelefonen   Luftverunreinigungen   Kontakte