| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)
  •  
 1
 1
03.08.23 14:59
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

03.08.23 14:59
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Hallo zusammen,

seit drei Jahrzehnten gibt es jetzt schon den "Rockmite" von Dave Benson K1SWL
in drei Versionen für 80, 40 und 20m. Dies ist ein Telegrafie- Transceiver
mit einer Sendeleistung von ca. 1W, der zumeist auf der QRP-Quarzfrequenz
nach dem aktuellen Bandplan betrieben wird.



Der Transceiverbausatz enthält ca. 60 Bauelemente und ist ein Minimalkonzept.
Der dreistufige Quarzsender wird im Takte der Morsezeichen um 700 Hz geshiftet,
damit sich im Empfänger (Gilbertzelle SA612 OPV MC1458) die gleich hohe
Tonfrequenz ergibt.

Trotzdem ist die Qualität der Tastung einwandfrei, wie man sich in einer
kleinen Hörprobe überzeugen kann. Das kleine Gerät enthält einen Squeeze
Morsekeyer, der in einen PIC-Prozessor des Typs 12C508A untergebracht ist.
Zum Vergleich die Handtastung eines einstufigen Senders mit der Röhre E.140.

https://www.wumpus-gollum-forum.de/forum...&thread=328

Seinerzeit wurden die kleinen Bausätze von "Small WonderLabs" hierzulande
über QRP-Project in Berlin vertrieben. Inzwischen haben die Chinesen (wie
alles andere) das Gerät kopiert und das Wort "Super" vorangestellt. In der
Tat gibt es einige Zusätze, wie z.B. eine Handtastenerkennung. Für gerade
einmal 15 Euro kann man sich den Bausatz schicken lassen. Früher war selbst
der Quarz alleine schon teurer.


Gruss
Walter

Nachtrag:

Ich hätte meinen Bericht besser in der Vergangenheitsform schreiben sollen,
denn Small Wonder Labs und Wilderness Radio (auch Elecraft K1) existieren
nicht mehr. Beim QRP Project Status bin ich mir nach dem Tod von DL2FI
nicht so sicher. Den Bausatz aus China habe ich bestellt, und werde hier nächsten
Monat über Ergebnisse berichten.



Über die ARRL und Rock-Mite(at)groups.io gelangte ich an die Keyer-Firmware,
die inzwischen freigegeben ist und nur im PIC12C508A funktioniert. Wegen der
fehlenden IAMBIC-A/B Einstellmöglichkeit tue ich mich mit dem Geben schwer.
Eine Bezugsmöglichkeit des nachgefolgten PicKeyer im 8-poligen PIC12-Gehäuse
(mit IAMBIC Mode A) habe ich noch nicht gefunden.

Am 28.08.2023 habe ich einen der aus China erhaltenen PIC12C508A mit dem Galep5
und dem Programminhalt "rockmite.hex(.txt)" programmiert und im Original-Rockmite
ausprobiert: FUNKTIONIERT! Allerdings ist dort das Statusbyte natürlich wieder auf
"code protect" gesetzt, sodass ein Auslesen oder Verifizieren nach dem Programmier-
vorgang nicht möglich ist.

Zuletzt bearbeitet am 03.09.23 16:00

Datei-Anhänge
Rockmite_80m.jpg Rockmite_80m.jpg (41x)

Mime-Type: image/jpeg, 220 kB

Rockmite_80m.mp3 Rockmite_80m.mp3 (52x)

Mime-Type: audio/mpeg, 258 kB

xtal_e.140.mp3 xtal_e.140.mp3 (51x)

Mime-Type: audio/mpeg, 302 kB

IMG_0503.JPG IMG_0503.JPG (32x)

Mime-Type: image/jpeg, 216 kB

Rockmite.hex.txt Rockmite.hex.txt (40x)

Mime-Type: text/plain, 3 kB

Hajo, Oldtimer_OM, joeberesf und wumpus gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
03.08.23 23:42
Hajo 

WGF-Nutzer Stufe 3

03.08.23 23:42
Hajo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Im nächsten Leben mach ich auch CW in QRP, das hat noch was vom alten AFU-Geist:
Selbstbau, Portabelbetrieb und viel Wissen, um mit der kleinen Leistung ein maximales Ergebnis zu erzielen..
Die Tastung hört sich wirklich sehr sauber an.

Gruß in die Runde
Hajo

04.08.23 10:13
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

04.08.23 10:13
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Hallo Hajo,

die Produkte von Small WonderLabs und vor allen Dingen von Wilderness Radio gelten als
ausgesprochen ausgereift. Es steckt eine ganze Gemeinschaft von Funkamateuren dahinter,
die die Morsetelegrafie auch praktizieren. Allen voran war das Wayne Burdick N6KR, der
später zusammen mit Eric Schwarz WA6HHQ die Firma Elecraft gründete.

Anders sieht es bei den Chinesen aus, denn hier ist der Amateurfunk gemessen an der
Bevölkerungszahl kaum verbreitet. Es geht hier nur um das Geschäft. Allein die 40m-
Quarzwahl zeigt, dass die Chinesen weder eine Ahnung von einem Bandplan noch von
den US-Lizenzbestimmungen und -klassen haben.

Empfehlen kann ich auch die Schaltungen des SST und Norcal. Den habe ich mal geöffnet
und ein Bild gemacht. Den Keyer und Frequenzzähler habe ich allerdings in eigener Regie
hinzugefügt.





In der Anfangszeit waren die Programminhalte der Mikrocontroller nicht geschützt und
konnten ausgelesen werden. Selbst die programmierten Chips des sehr empfehlens-
werten Elecraft K1 konnte ich in der Anfangszeit auslesen.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 04.08.23 16:57

Datei-Anhänge
Wilderness_Norcal_40A.jpg Wilderness_Norcal_40A.jpg (36x)

Mime-Type: image/jpeg, 398 kB

SST.jpg SST.jpg (36x)

Mime-Type: image/jpeg, 128 kB

06.08.23 12:28
Hajo 

WGF-Nutzer Stufe 3

06.08.23 12:28
Hajo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Hallo Walter

Danke für die Bilder
Die Schaltungskonzepte ähneln sich offenbar - wie auch nicht.
Im Vergleich mit dem Original scheint mir - abgesehen von der unpassenden Quarzfrequenz - das chinesische Konstrukt recht pfiffig zu sein.
Und für 15€ baut man dafür noch nicht den RX zusammen - unglaublich.
Was ich aber nicht verstanden habe: CW Keyer und WiFi, wie gehört das zusammen?

Gruß in die Runde
Hajo

06.08.23 13:31
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

06.08.23 13:31
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Hallo Hajo,

zu Deiner Frage WiFi/CW-Keyer musst Du mir auf die Sprünge helfen, denn da sehe ich
im Moment auch keinen Zusammenhang.

Den chinesischen Bausatz werde ich ohne Vorurteile angehen und schauen, was am Ende
herauskommt. Man liesst an anderer Stelle, dass die kleinen keramischen Kondensatoren
nichts taugen sollen und die Ringkernmischungen nicht die Amidon-Qualität erreichen.
Inzwischen tauchen auch Bauteile aus China auf, die längst verschwunden waren, wie
z.B. PIC 16F84 oder SA 612. Ich habe eine Stange der Mischer aus China hier und werde
damit experimentieren. Die Originalen waren schon vor 10 Jahren allenfalls als SMD-
Variante verfügbar. Ein Nachbau ist zwar denkbar, aber es können auch alte Lagerbestände
sein. Die ganze Welt liess/lässt in China fertigen.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 06.08.23 13:33

07.08.23 10:15
Hajo 

WGF-Nutzer Stufe 3

07.08.23 10:15
Hajo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Hallo Walter

Anbei ein Ausschnitt aus dem S-Rockmite von hier.
Das verstehe ich nicht.




Ja so ist es, alle Welt läßt in China fertigen. Natürlich gut möglich, daß hin und wieder noch etwas aus alten Lagerbeständen auftaucht
aber ich denke, eher ist es nachgebaut. Vor allem viele alte bedrahtete ICs sind beliebt (auch bei mir), und nicht alles ist minderwertig - im Gegenteil.

Gruß in die Runde
Hajo

Datei-Anhänge
s-rock.png s-rock.png (32x)

Mime-Type: image/png, 82 kB

07.08.23 11:49
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

07.08.23 11:49
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Hallo Hajo,

CW über HandyApp - na toll. Die Wendelantenne erinnert mich an die Antenne von Wumpus.
Ich habe mir die Seite nicht angesehen, weil sie mein Browser (Schutz durch GDATA) aus
Sicherheitsgründen nicht zugelassen hat. Das WIFI-Modul ist je nach Schalterstellung
durch den Controllercode offenbar einbindbar. Für mich ist das eine Neuerung, aber mit
Sicherheit nicht in dieser Version für 15,xx Euro zu bekommen.


Gruss
Walter

@Hajo: Handbuch angekommen, vielen Dank!

Für 15,86€ und marginales Porto habe ich nach 12 Tagen folgendes Speedpak über Niederaula erhalten:



Der Mischer ist in SMD-Technik gehalten, die Quarzfrequenz ist erwartungsgemäss 7023 kHz.

Zuletzt bearbeitet am 03.09.23 17:22

Datei-Anhänge
Rockmite_3 China.jpg Rockmite_3 China.jpg (44x)

Mime-Type: image/jpeg, 393 kB

07.08.23 12:18
Hajo 

WGF-Nutzer Stufe 3

07.08.23 12:18
Hajo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Danke Walter - verstehe - Handy App - auf so was kommt unsereiner Alter halt nicht gleich
Habe Dir das Manual als PDF zugesendet, falls es Dich interessiert.

Gruß
Hajo

29.08.23 13:26
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

29.08.23 13:26
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Morsetelegrafie mit Rockmite (Super)

Hallo zusammen,

das 15-Euro Platinchen aus China ist zusammengelötet und funktioniert gut.
Der Mikrocontroller PIC 12F629 ist geschützt und nicht kopierbar, was bei dem
Preis des gesamten Bausatzes nicht stört. In der Tonaufnahme kann man die
Tastgeschwindigkeit nach dem Initialisieren ohne eine Änderung hören.
Nach Anschluss an den Dipol waren ohne grosse Wartezeit 3 Stationen aus
Holland, Deutschland und der Tschechei zu hören. Der Keyer scheint eine
IAMBIC-Funktion aktiviert zu haben, was mir sehr gut gefällt. Die Leistung
liegt im einstelligen Wattbereich, beim Senden von Dauerstrichen schlug das
stark gedämpfte Instrument auf mehr als 2 Watt aus. Wie sich später heraus-
stellte 3 Watt bei Dauerstrich und 14 Watt Input. Der Wirkungsgrad der
chinesischen Eintakt-Endstufe ist also unterirdisch.Sollte mir ein passendes
Gehäuse zulaufen, werde ich das Platinchen einbauen und ein paar Funkver-
bindungen machen.





Es fehlten übrigens 2 Widerstände (470 Ohm und 1M). Dafür waren ein gutes
Dutzend Bauteile überzählig.


Gruss
Walter

Nachtrag:

Über den IAMBIC-Begriff in Verbindung mit der Morsetelegrafie mag ich nicht
streiten wollen. Vernünftige Geräte lassen eine Umstellung zwischen Mode A
und B zu. Es scheint so zu sein, dass ich die Squeeze-Gebeweise in Mode A
gelernt habe, was dieser chinesische Rockmite_3 offenbar drauf hat, nicht
aber der Original-Rockmite. In den USA ist Mode B verbreitet. Der Sinn von
Mode B erschliesst sich mir nicht. Wenn man das Ganze erst noch lernen will,
dann wird es egal sein, ist aber für den Rest seines Lebens festgelegt.

http://www.dl2lto.de/sc/TM_tab_iambic.htm

Ein passendes, anpassbares Gehäuse fand sich im Schrott. Die chinesische
Bedienungsanleitung in englisch ist leidlich zu verstehen.

Zusammenfassung:

Eine etwaige Handtaste ist zwischen beiden Paddleanschlüssen der Squeeze-Taste
und Masse anzuschliessen. Ein cq-Ruf "cq cq cq de call pse k" lässt sich durch
Antippen der Taste auslösen. Er hört sich holprig an, denn die Elementpausen sind
zu gross. Für eine Konfigurierung muss der Taster an der Frontplatte länger
als 3 Sekunden gedrückt werden. Nach den Quittungstönen lassen sich
Tastgeschwindigkeit und Mithörtonhöhe einstellen. Die Eingabe des eigenen
Rufzeichens muss mühsam für alle Teilelemente der Morsezeichen erfolgen.





Zahlendreher: Frequenz ist 7023, nicht 7032 kHz

Zuletzt bearbeitet am 02.09.23 09:58

Datei-Anhänge
rockmite_3_1.jpg rockmite_3_1.jpg (41x)

Mime-Type: image/jpeg, 126 kB

rockmite_3_2.jpg rockmite_3_2.jpg (47x)

Mime-Type: image/jpeg, 228 kB

rockmite_3.mp3 rockmite_3.mp3 (46x)

Mime-Type: audio/mpeg, 238 kB

Rockmite-Einstellungen.jpg Rockmite-Einstellungen.jpg (32x)

Mime-Type: image/jpeg, 33 kB

Rockmite_China_7032kHz.jpg Rockmite_China_7032kHz.jpg (34x)

Mime-Type: image/jpeg, 250 kB

 1
 1
US-Lizenzbestimmungen   Tastgeschwindigkeit   Paddleanschlüssen   Rockmite   Einstellmöglichkeit   QRP-Quarzfrequenz   Transceiverbausatz   Vergangenheitsform   Original-Rockmite   Bezugsmöglichkeit   Sicherheitsgründen   Bedienungsanleitung   Schaltungskonzepte   erwartungsgemäss   Morsetelegrafie   wumpus-gollum-forum   Bevölkerungszahl   Handtastenerkennung   Squeeze-Gebeweise   Ringkernmischungen