| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

- Experiment Langwelle -
  •  
 1
 1
22.07.21 16:00
funkoldi 

WGF-Einsteiger

22.07.21 16:00
funkoldi 

WGF-Einsteiger

- Experiment Langwelle -

Ein Versuch ist es Wert:

Mit einfachem Dioden-Detektor waren bis auf einen Polnischen Sender nur gerade wahrnehmbare Signale aufzunehmen. Da ich noch aus den Anfangstagen der Halbleiter eine Diode und einen Transistor hatte, kamen diese zum Einsatz. Zumal es auch reizte, einen solchen alten Transistor im Betrieb zu erleben. So versuchte ich mit einfacher Schaltung und mit möglichst wenigen Bauteilen Langwelle zu empfangen. Es gelang einen Polnischen Sender auf 225 KHz auch tagsüber lautstark zu hören. Zu beachten war die Polung der Diode an der Basis des Transistors. Eine Frequenzkorrektur ist mit dem Schraubkern der Spule möglich.




Zuletzt bearbeitet am 22.07.21 16:03

Datei-Anhänge
A-oa625 + oc811.GIF A-oa625 + oc811.GIF (24x)

Mime-Type: image/gif, 7 kB

B-oa625 + oc811.png B-oa625 + oc811.png (25x)

Mime-Type: image/png, 101 kB

apollo und DF5GG gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
31.07.21 11:09
funkoldi 

WGF-Einsteiger

31.07.21 11:09
funkoldi 

WGF-Einsteiger

Re: - Experiment Langwelle -

- es geht weiter -

Habe ein altes ZF-Filter bekommen und werde versuchen, dieses auf Langwelle zu nutzen.


Datei-Anhänge
BF Bild.png BF Bild.png (16x)

Mime-Type: image/png, 107 kB

BF Plan.GIF BF Plan.GIF (17x)

Mime-Type: image/gif, 2 kB

31.07.21 12:16
ELEK 

WGF-Nutzer Stufe 2

31.07.21 12:16
ELEK 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: - Experiment Langwelle -

Hallo,

das dürfte gut gehen, denn die AM-ZF ist ja quasi auch "Langwelle". Zudem dürfte die Güte der ZF-Spulen recht hoch sein.

Bei bekannter ZF in dem Radio (470 kHz zB.) kann man die Induktivität der Spule gut ausrechnen, weil die Kreiskapazität vorliegt.
Dann kann man ausrechnen, welchen Frequenzbereich man z.B. mit einem Drehko 330...500pF überstreichen kann.

Die Anzapfung der Sekundärspule ermöglich ja sogar, die Induktivität der kreisspule noch etwas kleiner zu wählen.

Gruß Ingo

Zuletzt bearbeitet am 31.07.21 12:17

01.08.21 14:00
funkoldi 

WGF-Einsteiger

01.08.21 14:00
funkoldi 

WGF-Einsteiger

Re: - Experiment Langwelle -

Hallo Ingo und Forumer,

mit der Einbindung der Filterspulen zum Langwellen-Schwingkreis insbesondere die sich daraus ergebenden Schaltmöglichkeiten zur Anpassung, hoffe ich beim weiteren Experimentieren auf eine Empfangsverbesserung zum vorigen bescheidenen Empfangsgerät. Einen im Bestand befindlichen 500pF Drehkondensator werde ich in die Schaltung einbringen. Zur Zeit bin ich noch auf der Suche nach einem OC811 besser OC812 für die NF Verstärkung. Diese Lösung ist nicht optimal, aber mich reizt ein Vergleich zur vorigen Schaltung. Um den Transistor dort nicht entnehmen zu müssen, bin ich auf der Suche. Mit einem vorab mechanisch experimentellen Aufbau habe ich mich entsprechend dem Anhang versucht.

Datei-Anhänge
BF  rx.png BF rx.png (16x)

Mime-Type: image/png, 103 kB

05.08.21 15:20
funkoldi 

WGF-Einsteiger

05.08.21 15:20
funkoldi 

WGF-Einsteiger

Re: - Experiment Langwelle -

- Funktion auch ohne Diode -

Nach bisherigem Experimentieren, das vorläufige Ergebnis. Der gewünschte Transistor ist noch nicht im Fundus, so musste die Schaltung dem Experiment folgen. Es konnte die Diode eingespart werden, aber ein C und ein R mussten zusätzlich eingefügt werden. Die Verwendung eines AM ZF-Filter bei entsprechender Schaltung als Langwellen-Schwingkreisspule ist empfehlenswert. Dem ZF-Filter wurden die Kondensatoren entnommen und die Spulen in Reihe geschaltet.

Datei-Anhänge
a BF 2  Plan.png a BF 2 Plan.png (14x)

Mime-Type: image/png, 21 kB

b BF 2  Bild.png b BF 2 Bild.png (12x)

Mime-Type: image/png, 116 kB

05.08.21 18:39
ELEK 

WGF-Nutzer Stufe 2

05.08.21 18:39
ELEK 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: - Experiment Langwelle -

Hallo,

"ohne Diode" stimmt nicht ganz ^^, denn die B-E-Diode arbeitet in diesem Fall als Demodulator (Audion-Prinzip), über die Gleichrichtwirkung lädt sich der Koppel-C an der Basis etwas auf und beenflußt damit auch den Arbeitspunkt des Transistors, Hauptaufgabe ist aber die AM-Demodulation und gleichzeigite NF-Verstärkung.

Mit der Kapazität des Koppel-Cs (zZ 100nF) könnte man noch etwas experimentieren, ebenso mit dem 2M-Widerstand zwischen C und B, um den optimalen Arbeitspunkt zu ermitteln, 2M Ohm ist aber ein durchaus guter Wert, je nach B (h21e, "Stromverstärkung") des Transistors.

Gruß Ingo

 1
 1
Langwellen-Schwingkreisspule   Drehkondensator   NF-Verstärkung   Experimentieren   Stromverstärkung   Frequenzbereich   Langwellen-Schwingkreis   experimentellen   Kreiskapazität   Dioden-Detektor   Schaltmöglichkeiten   Gleichrichtwirkung   Langwelle   Frequenzkorrektur   überstreichen   Induktivität   Sekundärspule   Experiment   Empfangsverbesserung   AM-Demodulation