| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Mirags aktuelle Projekte
  •  
 1 .. 6 7 8 9 10 .. 14
 1 .. 6 7 8 9 10 .. 14
02.10.13 18:27
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

02.10.13 18:27
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Hallo,

Andreas, liegt im Postfach!

@Alle,
manchmal denk ich, ich jab auch einen an der Waffel... Ich hab mir den falschen Zettel geschnappt. Jetzt fehlen 5cm

Naja, aus dem übrig gebliebenen kann ich zum Beispiel ein Antennenanpassgerät bauen.


Edit,
was sagen denn nun die Detektorexperten? Einfacher Hebeldetektor mit Wechselkristallen oder lieber ein Doppeldetektor mit Zinkit-Bornit?

Edit II, es ist jetzt der Letztere geworden...

Edit III, ich werd jetzt per Laserdrucker Methode die Schlidchen basteln...

Zuletzt bearbeitet am 02.10.13 21:52

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
02.10.13 22:35
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

02.10.13 22:35
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Hallo, wenn ich jetzt hier ellenlang weiter editiere ließt das niemand mehr, deshalb mach ich mal einen neuen Beitrag.

Wie verhält es sich eigentlich mit der Induktivität der HF Litze? Ist die gleich wie bei einem gleichdicken Volldraht, oder nicht?

Zuletzt bearbeitet am 02.10.13 22:46

04.10.13 21:37
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

04.10.13 21:37
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Ahoi!
Das Paket von Rainer (wumpus) ist am Mittwoch angekommen und ich habe es heute von der Filiale geholt!
Nochmal ein großes, dickes Dankeschön (über die Aufkleber habe ich mich besonders gefreut )! Der große Drehko wurde erstmal provisorisch an die Antenne gehängt.
Einer der Aufkleber wird seinem Platz auf meinem Motorrad finden

Kann man mir bitte die Frage beantworten, wie sich das mit der Induktivität der HF Litze verhält?

04.10.13 23:27
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

04.10.13 23:27
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Hallo Mark,

in die Formel zur Induktivitätsberechnung geht das Material erst einmal nicht ein.

Der Vorteil der HF-Litze liegt in den besseren HF-Eigenschaften, da dort der Skin-Effekt (Strom wird bei höheren Frequenzen an die Drahtoberfläche verdrängt) nicht so sehr zum Tragen kommt wie bei Volldraht. Das führt zu besseren Spulengüten, die i.d.R. bei Schwingkreisen gefragt sind.

Einzelheiten dazu hier: h..p://de.wikipedia.org/wiki/Hochfrequenzlitze

Viele Grüße
Klaus

04.10.13 23:45
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

04.10.13 23:45
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Hallo Klaus,

ok, danke also kann ich HF Litze ungefähr mit gleichdickem Draht vergleichen.

Schönes Wochenende!

Zuletzt bearbeitet am 04.10.13 23:45

05.10.13 14:41
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

05.10.13 14:41
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Hallo Mark,

nun hast Du ja großartige Unterstützung von vielen Detektorfreunden erfahren und auch ich
bin schon gespannt auf Deinen WGF 90- Jahre Detektor. Sehr schön ist der alte Drehko von
Andreas. Den musst Du unbedingt einbauen...es ist ein Prachtexemplar! Sehr nobel das er Dir das
schöne Teil überlassen hat.

Nun hast Du so viele Teile und Möglichkeiten den Detektor zu gestalten, dass es unmöglich wird
alle Teile zu verwenden. Aber kein Problem....dann baust Du gleich noch ein schönes weiteres
MW- Audion hinterher !

MIRAG:
Hättest mir ruhig sagen können, dass die HF Litzenspule angepinselt ist, jetzt hab ich grüne Finger



Die sind natürlich nicht gepinselt sondern getaucht. Es gab in der frühen Rundfunkempfänger Zeit häufig
dieses grüne Design, deswegen die Farbe. Aber im Ernst..ich habe noch nie grüne Finger beim Handling damit
bekommen.

Willst Du einen richtigen Kristalldetektor einsetzen oder selber bauen? Ich hatte erst gedacht noch ein Pyritkristall
beizulegen...aber bei meinen Versuchen hat Bleiglanz immer viel besser abgeschnitten..und da habe ich keinen
übrig.
Überhaupt bei DX- Empfang sind Dioden besser und zu empfehlen. Nicht jede Diode die Du in den Bauvorschlägen
siehst ist immer passend für Dein Gerät. Häufig werden Anpassübertrager verwendet...dementsptechend werden
sehr hochohmige Diodentypen eingesetzt. Der Wechselstromwiderstand ist abhängig vom Frequenzbereich des Detektors.
Bei LW/MW werden hochohmige Dioden eingesetzt, so um 500-300kOhm, bei KW noch so um 50kOhm und bei UKW
ganz niederohmige Typen.
Da es keine Kopfhörer mit mehreren 100k gibt, wird dann die Impedanz mit einem Übertrager
auf den entsprechenden Hörer angepasst.
Das nur nebenbei...

Bei Deinem Gerät (ohne Übertrager) solltest Du mit verschiedenen Typen experimentieren.
Welchen Hörer willst Du verwenden? (Dyn. o. Kristall?)
Die beigelegte Schottkydiode BAT46 eignet sich ganz prima an einem alten 2000 Ohm Hörer. (Ca. 18-20k Impedanz)
für MW und auch KW....diese ist halt ein guter Kompromiss mit der positiven Eigenschaft der geringen Schottky-
Durchlassspannung. (Hier 240mV)

Viel Spaß bei Deinem Projekt wünscht

Joerg

Zuletzt bearbeitet am 05.10.13 14:43

05.10.13 21:28
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

05.10.13 21:28
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Hallo Jörg!

ich habe mir heute von einem Bekannten Eisen III Chlorid geholt, zum Ätzen von den Schildern. Ich werd mir Messingblech 0.5mm oder 1mm bestellen, und dann wie eine Platine "anätzen". Ich habe eine Anleitung im Netz gefunden, die gut erklärt ist.


Hmm... das mit dem Drehko ist schwer... Ich hab keinen Platz mehr. Ich kanns probieren, aber es wird schwer. Und jetzt mir ein drittes Brett zu kaufen... Ach nö . Werd ich wohl machen müssen.

Ich werd mich mal nach einem keramisch isolierten Drehschalter umsehen, zum umschalten zw. Dioden und Detektor.





---------------------------------------
Mal OT:

Ich habe mir noch eine Aktivbox für mein KW Audion zusammengeschustert.

Hier folgt ein Video:


(Es schlägt mal wieder der Sprech-Legastheniker durch )

Zuletzt bearbeitet am 05.10.13 21:36

05.10.13 23:27
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

05.10.13 23:27
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Hallo Mark,

jetzt komme ich ein wenig durcheinander. Drei Dinge zu Deinem Beitrag. Dein Video
habe ich mir genau angesehen.

1. Zum Drehko.

Du kannst ja nicht alle Teile verwenden.....aber Andreas alter Luftdrehko ist aus meiner Sicht ein Muss...auch
wenn die Achse etwas kurz ist und verlängert werden muss. Das ist ein echt zeitgemäßes Bauteil oder hast Du
jetzt soviele Alternativen?
Ein Gerät braucht nur die Bauteile die wirklich benötigt werden...
Irgendetwas anzubauen...damit alles unterkommt ist natürlich Unsinn!

Meinen kleinen alten Quetscher, mit den Messingplatten, könntest Du gut zur Antennenanpassung für Dein
Audion verwenden. Den meinte ich aber nicht, da ich im Beitrag gesehen habe, dass Andreas Dir das schöne Teil
angeboten hat.

2. Zur Audionbox.

He lustig ! Die alte oldstile DDR- Retrouhr dafür zu verwenden. Passt doch sehr gut dazu.
Moderne Technik im alten Gewand! Reine Geschmackssache... ob man da
Gewissensbisse bekommt. Ich jedenfalls nicht, wenn dort keine Röhren eingebaut sind.

3. Dein Audionvideo.

Dein Audion funktioniert doch einwandfrei. Bei allen Audionen mit KW liegen die Bänder mit weitem Abstand
auseinander und die darin liegenden Sender ganz eng beieinander. Das ist also ganz normal.

Du musst beim Bedienen des Abstimmdrehkos und der Rückkopplung immer beide Hände gleichzeitig benutzen,...
denn jedes Gefiepse, bei scharf angezogener Rückkopplung ist ein Signal, dass es zu empfangen gilt. Es kann ein
Radiosender, ein Maschinensender für verschlüsselte Informationen, Morse, Amateurfunk.. SSB etc...sein.

Das Du an Deiner Antennenbuchse einen Drehko außerhalb des Audions vorgeschaltet hast, fand ich schade.
Dadurch wirkt Dein sehr schönes Gerät nicht wirklich komplett.
Ich würde Dir empfehlen hier meinen Quetscher oder 2 Festkondensatoren einzubauen. Du hast im Video relativ
häufig an dem Antennendrehko gedreht...aus meiner Sicht ist das garnicht notwendig. Auf jedem Band 75m /49m /
41m /31m usw...reicht eigentlich eine je nach Antennenlänge angepasste Einstellung. Deine verwendete Antenne ist
für KW schon ordentlich lang, mit 20- 100pF kommst Du da gut Klar. Das Poti für die Rückkopplung würde ich
unbedingt umdrehen und auch nochmal nachschauen, ob die Skale des Schwingkreiskondesators (Drehknopf)
gut positioniert ist.

Ja ansonsten eine feine Sache solch ein YT-Video...ich schau mir so etwas immer gern an, da man dann praktisch am
Versuch direkt teilnehmen kann. Das ist schon eine geniales Medium.

Weiter so...und Gruß

Joerg

Zuletzt bearbeitet am 05.10.13 23:52

06.10.13 09:50
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

06.10.13 09:50
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Guten Morgen!

1. Den Drehko von Andreas werde ich nun doch verbauen. Ich habe noch einen Rest von dem zugeschnittenen Brett einen Rest. Den kann ich noch zuschneiden lassen und dann brauch ich noch eine Sperrholzplatte. Das sind ungefähr 2¤ Ich glaube, dass kann ich mir noch leisten

Den Quetscher.... Hmm, ich habe keinen Platz mehr im Audion. Ich werde mal mit einem Festkondensator experimentierten.

2. Wie gesagt, die ist nur aus Resten entstanden. Ich wollte etwas unabhängiges haben, was nicht ständig neue Batterien braucht.

3. Wenn ich heute den Kondensator einlöte, dreh ich auch die Anschlüsse des Potis um.
Ich werde heute um die Mittagszeit noch ein Video machen.


Edit,

Poti ist rumgedreht, Audion funzt und das Video dreh ich gleich.
Ich würde ein kleines Zusatzgerät bauen, was man bei Bedarf vorschalten kann, denn Tagsüber ist hier kein Kondensator notwendig.


Zuletzt bearbeitet am 06.10.13 12:57

Datei-Anhänge
antennendrehko-1.jpg antennendrehko-1.jpg (136x)

Mime-Type: image/jpeg, 269 kB

06.10.13 19:03
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

06.10.13 19:03
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mirags aktuelle Projekte

Hallöle,
das Antennnenkoppelgerät der Sächsischen Radiomanufaktur ist fast fertig:
Allein am Holzklötzchen fehlt noch eine Schicht Klarlack:


Der Drehkondensator von Andreas ist offenbar auch da, ich habe den Zettel vom Paketdienst erst heute gefunden.
Wenn ich den Morgen geholt habe, plane ich nochmal das Brett und lasse es am Mittwoch oder Dienstag zuschneiden und bohre es am Donnerstag. Am nächsten Wochenende schmeiß ich die Schilder in die braune Brühe.

Das Video werde ich heute nicht mehr hochladen.


Jörg, was meinst Du mir der Position des Abstimmknopfes?

Datei-Anhänge
AKG.jpg AKG.jpg (138x)

Mime-Type: image/jpeg, 230 kB

 1 .. 6 7 8 9 10 .. 14
 1 .. 6 7 8 9 10 .. 14
Grüße   welt-der-alten-radios   Induktivitätsberechnung   Projekte   bearbeitet   Audion-Versuchserlaubnis   Schaltung   zusammen   v=yB4jwY8gEVE&feature=youtu   Allerdings   Kunststofffolienkondensatoren   Horizontalablenkspannung   Radioamateurzeitschrift   aktuelle   eintausendzweihundertfünfzig   Internetauktionshäusern   Detektor   Schwingkreiskondesators   Antennenspuleninduktivität   Zuletzt