| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?
  •  
 1 .. 8 .. 13 14 15 16 17 .. 22
 1 .. 8 .. 13 14 15 16 17 .. 22
02.09.18 17:26
HB9 

WGF-Premiumnutzer

02.09.18 17:26
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Hallo,

es gibt noch den ungarischen Sender auf 1188kHz, der sendet morgens von 10-12 Uhr deutsch.

Gruss HB9

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
02.09.18 21:38
Debo 

WGF-Premiumnutzer

02.09.18 21:38
Debo 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Pentium4User:
Diese Elektrosmog-Esoteriker gehen mir echt auf den Leim. Der Röhrenmonitor ist ein Problem, die Antenne (die nur empfängt) stört, aber dann stundenlang das Handy mit GSM, LTE oder 802.11 nutzen. In Mühlacker bestehen immerhin die Bürger auf den Erhalt, eventuell auch mal wieder auf einen Sendebetrieb. Müsste auch nicht ganztags sein.

Zum Ende mal was Positives: In Ungarn hat der Solt erst 2016 nen neuen Sender bekommen, daher ist zu erwarten, dass der noch ne weile sendet. Leider halt in Ungarisch.

Es gibt eine Initiative "Rettet den Sender". Die hat auch eine Webseite und verkauft Kalender Aber Neues gibt es schon lange nicht mehr auf der Seite und was aktuell Sache ist weiss ich nicht. Ich nehme aber mal an die Stadt Mühlacker (die sich von damals an erst durch den Sender Stadt nenne durfte) und diese Initiative haben sicher den Widerspruch eingeleitet.

Ich kann nur hoffen das es diesmal gelingt, nachdem doch schon soviele Anlagen abgerissen sind. Der SWR hat zuletzt ja nur noch das Ausländerprogramm auf 100kW übertragen und am Schluß beklagte der SWR 380000€ pro Jahr Stromkosten alleine für den Sendebetrieb. Ja das ist schon klar das daß unwirtschaftlich ist das ganze Jahr nur so ein Ausländerprogramm zu dudeln.
Ganz schnell hat man dann Fakten geschaffen und den kleinen Ausblendsendemast umgelegt. Ok, auf den kann man verzichten.

Aber wie gesagt soll das Land BW den Sender vom SWR doch erstmal übernehmen und erhalten als Denkmal. Das Land besitzt ja auch Gebäude die Aufgrund ihrer Architektur hohe Summen an Unterhalt in der Renovierung kosten.

Wie hoch die laufenden Stillstandskosten sind, weiss ich nicht. Aber was fällt den da an:

Mastsicherung: Überprüfen der Tragseile, Austausch derselben. Mastspitzenbeleuchtung.
Gelände: Zaunsicherung, Rasen mähen. Wege erhalt.
Gebäude: Wasser, Heizung, Strom, Alarmanlage, Renovierungs- und Sicherungsmaßnahmen. Reinigung Trafostation & Wartung.
Den Notstromdiesel kann man erstmal einmotten und sichern.

Da ja der Gittermast eh noch benutzt wird, teilen sich Gemeinkosten auf.

Das ist ähnlich wie beim Erhalt der Richtfunkstationen mit den Gittermasten und Schalträumen sowie den terrestrischen Stationen für die Glasfaserverbindungen Richtstrecken für Telefom D1 und Vodafone D2 mit E-Plus Anhang die man bundesweit sieht. Die Stationen sind unbesetzt aber 1x die Woche werden sie von Technikern besucht der nach dem rechten sieht.

Gruss
Debo

Zuletzt bearbeitet am 02.09.18 21:41

02.09.18 22:02
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

02.09.18 22:02
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Wenn das Land den übernimmt, macht die den zum Museum --> auch nie wieder Betrieb.
Die Funker müssten den Übernehmen, aber da mangelt es leider an der Finanzierung.

02.09.18 23:59
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

02.09.18 23:59
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Hallo Freunde der MW,

ich habe ein Altprojekt zur MW ausgegraben und ein kurzes Video auf YT abgelegt. Dieses Video ist eigentlich als Versuchsbalon gedacht, da ich meine Kanaleinstellungen angepasst habe und dazu die Resultate beobachten will. Das Video passt zum Thema und zeigt nochmals sehr anschaulich wie einfach der Empfang von analogen und dazu noch amplitudenmodulierten Signalen ist. Ähnlich dem Detektorempfang....Radio mit primitivsten Mitteln. Elementare Technik! Schwingkreis und gut ist's!

Viel Spaß
Joerg

https://www.youtube.com/watch?v=YzO0kZplFFM

03.09.18 09:14
Antennow

nicht registriert

03.09.18 09:14
Antennow

nicht registriert

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Hallo Jörg,

sowas macht Spaß und kann nützlich sein. Aber ich würde die LED bzw. eine Zenerdiode lieber parallel zum Goldcap schalten und einen Begrenzungswiderstand davor. Bei LED in Reihe wird zwar überspannung am Goldcap gemindert, doch ich fürchte, wenn Du schnell und lange genug kurbelst, hast Du trotzdem Überspannung am Goldcap, außer, der Generator hat eine Spannungsbegrenzung.

Gruß,Antennow

04.09.18 22:47
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

04.09.18 22:47
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Hallo Antennow,

danke für den Einwurf zur Spannungsbegrenzung. Generell hast Du hier recht, doch der Generator ist sehr schwächlich auf der Brust. Ein Spielzeug aus einem billigen Spielkasten der dann im Radio eine sinnvolle Aufgabe bekam. Es kann gut sein, dass das Teil schon begrenzt ist...denn soweit ich mich erinnere, hat er nur so um 4V ausgespuckt. Die optische Kontrolle zum Erreichen der 1.6V (LED rot) stand im Vordergrund... also die Sichtkontrolle für einen abgeschlossenen Ladvorgang. Die erste Version war noch ohne LED und hatte tatsächlich drei Dioden (0.3V,0.6V,0.6V) in Reihenschaltung und einen Widerstand zur Strombegrenzung.

VG
Joerg

http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...d=70&page=2

07.09.18 15:52
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

07.09.18 15:52
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Betr. gepl. Sprengung Heusweiler

Ich habe den SR kontaktiert und auch eine Antwort erhalten. Der Sender hätte die Bedeutung als "Krisensender" verloren. Wie sollte in diesem Falle eine Versorgung erfolgen?
Per Internet?
Das ist dann weg.
DAB+?
Zu wenige Geräte, zu geringe Reichweite. Letzteres gilt auch für UKW.

07.09.18 19:02
Bernhard45

nicht registriert

07.09.18 19:02
Bernhard45

nicht registriert

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Pentium4User:
Zu wenige Geräte.
Ein Hauptgrund warum die Mittelwelle schon lange keine Bedeutung in der Kriesenkommunikation hat. Du erreichst über Mittelwelle heute niemanden mehr.

GSM900 und LTE900 wird heute technisch als kriesenfestes Netz (in sicherheitsrelevanten Applikationen) angesehen. Ein Grund warum es 3G-Netze um einige Jahre überleben darf.


---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 07.09.18 19:07

07.09.18 19:11
ingodergute 

Moderator

07.09.18 19:11
ingodergute 

Moderator

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Viele neue Geräte haben noch einen AM-Mittelwellenbereich, auch mein neues DAB+ - Gerät, ältere oft noch vorhandene Geräte erst recht.

Viele Grüße

Ingo.

_____________
Analog bleiben!

07.09.18 19:14
Bernhard45

nicht registriert

07.09.18 19:14
Bernhard45

nicht registriert

Re: Deutsche Mittelwelle am Ende. Trotzdem Mittelwelle hören?

Damit ist der Chipsatz in deinem DAB+ Gerät eine Ausnahme Ingo! Es gibt einige Modelle die theoretisch AM könnten (LW bis KW!), es aber durch die Firmware nicht umgesetzt bzw. die entsprechende Chipfunktion nicht genutzt wird.
Der Mittelwellenbereich wird aus den Haushalten durch Neuanschaffungen komplett verschwinden und ist es auch schon in nicht geringen Umfang wie ich feststellen konnte. Alte Geräte werden wegen Technologierückstand entsorgt, geht halt kein Bluetooth oder WiFi, du kennst ja die Sorgen der U30-Generation Ingo. Die aktuelle Consumergeräte halten nicht viel von MW, da geht sogar der UKW-Rundfunk zum großen Teil schlecht drauf. Es wird sich auf DAB+ oder Internet konzentriert. Der Kunde will MW nicht mehr, die Industrie bietet es nicht mehr wirklich an. Wäre mit DRM (wenn damals die Geräte zum Sendestart auch zu kaufen gewesen wären) vielleicht anderst gekommen.


---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 07.09.18 19:29

 1 .. 8 .. 13 14 15 16 17 .. 22
 1 .. 8 .. 13 14 15 16 17 .. 22
Deutschland   Zuletzt   Frequenzen   Geräte   können   Bundesnetzagentur   Verwaltungsvollstreckungsgesetzes   möglich   betreiben   könnte   Unterbrechungsfreie-Spannungs-Versorgungsanlagen   Deutsche   Mittelwelle   zusammen   Antennow   Trotzdem   natürlich   einfach   bearbeitet   Antenne